ADS

ADS

ADS, eigentlich Abkürzung für das »Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom«, steht im Kontext dieser Bachelorarbeit synonym für die Unfähigkeit vieler Designer, dauerhaft und effizient an Projekten zu arbeiten. Durchgemachte Nächte und überzogene Deadlines sind regelmäßig die Folge. Woran liegt das? Wie kann man dem beikommen?
Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, unterzog sich Arthur Ruppel einem Selbstversuch und testete im Rahmen dessen sowohl lehrbuchartiges, als auch chaotisches arbeiten für sich aus. Am Ende kam aber doch alles wieder anders als geplant und es stellte sich heraus: ADS steht vielmehr für »Arthurs destruktiver Selbstversuch«, »Abenteuerlicher Design-Spaß« oder definitiv auch »All designers suck«.

Konzept, Text, Gestaltung und Realisation: Arthur Ruppel
Betreut von Prof. Johannes Bergerhausen
Broschur, Klebebindung
Druck auf Risograph GR 3770
194 Seiten, 120 × 180 mm
ISBN 978-3-9367233-30-4
Mainz 2011

14,00 EUR incl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

Gewicht: 0.15 kg

Lieferzeit 1 Woche

1 Exemplare auf Lager

0 Bewertung(en) | Bewertung schreiben

Art.Nr.: 978-3-9367233-30-4


  • ADS
  • ADS
  • ADS
  • ADS
  • ADS
  • ADS
  • ADS
  • ADS
  • ADS

Kunden kauften auch

THE BACK NUMBER

THE BACK NUMBER

15,00 EUR incl. 7 % USt zzgl. Versandkosten


deliciousDiggTechnoratiYahoo My WebSocializerStumbleuponGoogle BookmarksBlinkBitsBlogmarksYiggMrWong