Werkbericht Nr. 8 — acht blicke auf die holländ. designausbildung

Werkbericht Nr. 8 — acht blicke auf die holländ. designausbildung

Gibt es eine Beziehung zwischen der visuellen Sprache eines Landes und der nationalen Mentalität? Im Fokus dieser Frage standen die Niederlande, deren Design in den vergangenen Jahrzehnten Weltruf erlangt hat durch seine mutigen, experimentellen und funktionalen Entwürfe. Liegt das nun am Klima des designerischen Alltags, an den Schwerpunkten in der Ausbildung, am flachen Land oder an der Offenheit der Gesellschaft? Die Antworten auf diese Fragen sind vielschichtig und eindeutig zugleich. Das ergab die Interviewserie aus den Jahren 2007 und 2008, die im vorliegenden Werkbericht dokumentiert ist. Es kommen Lehrende zu Wort: Peter Bilak (KABK, den Haag), Anniek Brattinga, Karel Martens (Werkplaats Typografie, Arnhem), Gabriele Götz (damals St. Joost, Breda, heute Uni Kassel). Es kommen Art Directoren zu Wort: Daniel Gross (catalog tree, Arnhem), Fred Kramer HEMA, Amsterdam). Und es antworten zwei Koryphäen mit großem Erfahrungsschatz: David Quay (Lehrer und Schriftgestalter, Amsterdam) und Jan van Toorn (Lehrer, Gestalter und Autor, Amsterdam).

Hrsg.: Prof. Jean Ulysses Voelker
Gestaltung: Julia Neller, Jean Ulysses Voelker
deutsch/englisch
Broschur, offene Fadenbindung, Offset, 3 Sonderfarben
144 Seiten / 21,0 x 27,0 cm
ISBN 978-3-936723-17-5
Mainz 2008

18,00 EUR incl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

Gewicht: 0.40 kg

Lieferzeit 1 Woche

17 Exemplare auf Lager

0 Bewertung(en) | Bewertung schreiben

Art.Nr.: 978-3-936723-17-5


  • Werkbericht Nr. 8 — acht blicke auf die holländ. designausbildung
  • Werkbericht Nr. 8 — acht blicke auf die holländ. designausbildung
  • Werkbericht Nr. 8 — acht blicke auf die holländ. designausbildung

Kunden kauften auch


deliciousDiggTechnoratiYahoo My WebSocializerStumbleuponGoogle BookmarksBlinkBitsBlogmarksYiggMrWong